Liste der verschiedenen Arten von Golfschlägern und ihre Verwendung

Überblick

Die meisten Golfclubs sind für bestimmte Arten von Aufnahmen entworfen, obwohl einige wenige mehrfache Verwendungen haben. Die Hauptunterschiede zwischen den verschiedenen Clubs in deiner Tasche sind die Größe und Form ihrer Köpfe, die Länge des Schaftes und der Loft, die der Winkel des Clubgesichtes ist, der in erster Linie die Höhe des Schusses bestimmt. Clubs gelten als “lang” und “mittel”, wenn der Loft-Winkel niedrig ist und “kurz”, wenn der Loft-Winkel hoch ist.

Treiber

Der Fahrer ist der längste Club. Seine Loft kann so wenig wie 7 Grad oder, wenn Sie Hilfe benötigen, um den Ball in der Luft, so viel wie 11 Grad. Der Kopf ist in der Regel aus leichtem Titan, um seine Größe zu maximieren, ohne zu schwer zu werden. Sie verwenden den Fahrer exklusiv für T-Stücke, wo es maximale Höhe und Distanz mit minimalem Seitenspin für gerader Aufnahmen erzeugt.

Eisen

Die Bügeleisen sind für Schläge vom Fahrrinne zum Grün. Schüsse aus langen und mittleren Bügeleisen reisen weiter, während kurze Eisenschüsse höher fliegen, aber für eine kürzere Distanz und schneller aufhören. Mit dem Aufkommen der Utility-Clubs, kann Ihr Eisen-Set mit dem 5-Eisen, die einen Loft von etwa 30 Grad hat beginnen. Der Pitching Keil ist das kürzeste Eisen und es hat einen Loft von etwa 46 Grad. Sie verwenden auch kurze Bügeleisen für Chip-Aufnahmen von gerade aus dem Grün.

Fairway Woods

Trotz ihres Namens sind Fairway-Wälder nicht mehr aus Holz und man braucht sie nicht unbedingt im Fairway. Manchmal genannt “Fairway Metals”, diese Clubs sind in der Regel aus Edelstahl gefertigt. Der Schaft ist in der Mitte des großen Kopfes aufgestellt und der abgeflachte Boden lässt den Kopf über das Gras gleiten, wenn du deinen Schuss nimmst. Verwenden Sie sie für Fairway-Aufnahmen, die außerhalb der Reichweite Ihrer Bügeleisen sind, und auf T-Stück-Aufnahmen, wenn Sie mehr Kontrolle über den Ball benötigen. Ihre Lofts von 12 bis 20 Grad produzieren höhere, weichere Schüsse als der Fahrer und ermöglichen es Ihnen, Schüsse leichter zu gestalten.

Utility Clubs

Utility-Clubs oder Hybriden haben typischerweise Lofts von 17 bis 23 Grad und sind eine Kreuzung zwischen Fairway-Wäldern und langen Bügeleisen. Klubhersteller vermarkten sie zunächst für lange Schüsse aus der rauhen, die Sträucher, Bäume oder andere Landschaftsbau neben dem Fairway und Greens oder aus anderen armen Lügen sein können. Das Design der Clubs macht es so einfach, den Ball zu schlagen, dass sie lange Bügeleisen in vielen Golfertaschen ersetzt haben.

Sie verwenden Spezial-Keile wie Sand, Lob und Lücke Keile für kurze Stellplätze aus dem Fairway und Strahlen aus Sand Bunker. Sie fallen knapp unter dem Pitching Keil im Loft, bei etwa 50 bis 64 Grad. Die Klubköpfe haben verschiedene Mengen von Bounce, eine Qualität, die durch die Dicke und den Winkel der Sohle des Vereins erzeugt wird. Mehr Bounce ist wünschenswert für Aufnahmen von Sand oder weichen Rasen, aber Pitch Schüsse aus festeren Boden sind einfacher mit Clubs mit wenig oder kein Bounce zu treffen. Golfer tragen oft mehrere Keile mit verschiedenen Lofts und Bounce Winkel für den Einsatz aus einer Vielzahl von Entfernungen und Lügen Bedingungen.

Putters sind für den Einsatz auf oder um grün, die Putting Oberfläche um das Loch. Sie haben flache Gesichter mit nur etwa 4 Grad Loft, um den Ball vom Aufprallen zu halten, wenn Sie ihn schlagen. Viele Putter haben Plastik- oder Weichmetall-Gesichtseinsätze, um ihnen ein besseres Gefühl zu geben und den Ball reibungsloser zu rollen.

Wedges

Putter